Das Fahnenschwenken bildet neben dem Schießsport einen Eckpfeiler in der Jugendarbeit in unserer Bruderschaft und in unserem Bezirk. Bereits im Mittelalter fand in den Bruderschaften das Fahnenschwenken statt. Man versuchte der Art des Schwenkens und seiner Reihenfolge einen passenden Rahmen zu geben, sodass daraus die Fesselung und Entfesselung des hl. Sebastianus ersichtlich wurde. Die St. Antonius Bruderschaft Hartefeld pflegt dieses althergebrachte Brauchtum, indem sie das Fahnenschwenken seit vielen Jahren fördert. Zu einem regelrechten Wettbewerb entwickelte es sich in den letzten 25 Jahren mit Einführung des Bezirkspreisfahnenschwenkens. Ins Leben gerufen wurden diese Wettkämpfe durch den damaligen Brudermeister Johannes Kisters und den Bezirksbundesmeister Theo Tümpen.

Fahnenschwenkermeister der St. Antonius Bruderschaft Hartefeld und gleichzeitig Bezirksfahnenschwenkermeister war zu diesem Zeitpunkt Heinz-Jakob Schmaelen. Vor 1973 galt die Regelung, dass alle Fahnenschwenker gleichzeitig auch Vorstandsmitglieder waren. Schließlich wurde 1977 Heinz-Jakob Schmaelen zum ersten Fahnenschwenkermeister gewählt.

Neben allen Anlässen der Bruderschaft wie z.B. Schützenfest, Winterkirmes etc. begleiten die Fahnenschwenker den Schützenkönig zu seinen Auftritten. Ebenfalls sind die Fahnenschwenker bei Goldhochzeiten und besonderen Geburtstagen vertreten, um durch ihr Fahnenschwenken die Bruderschaft zu repräsentieren.

Darüber hinaus nehmen die Hartefelder Fahnenschwenker seit Jahrzehnten sehr erfolgreich am Pokalschwenken auf Bezirks-, Landesbezirks- und sogar Bundesebene teil.

(Quelle: Festschrift 550 Jahre St. Antonius Bruderschaft Hartefeld)

Fahnenschwenkermeister der St . Antonius Bruderschaft Hartefeld:

Heinz-Jakob Schmaelen1977 – 1992
Robert Schmaelen1992 – 2001
Frank Soppe2001 – 2003
Melanie Schmaelen2003 – 2010
Sarah Vallen2010 – 2014
kein FSM.2014 – 2018
Silke Otto2018 – heute